Keto-Diät

Laut Ernährungswissenschaftlern hat sich die Ernährung als wirksam erwiesen, und das Ergebnis ist stabil, da kein stressiger abrupter Übergang vom Fasten zur normalen Ernährung vorliegt. Ein wöchentliches Menü und Empfehlungen helfen Ihnen dabei, Ihre Ernährung korrekt zu befolgen.

Vorteile der Ketodiät

Anfangs schien die Ketodiät einige Krankheiten zu behandeln, fand dann aber ihren Platz in der Diätetik.

Das Prinzip der Ernährung lautet wie folgt: Der Körper verwendet Kohlenhydrate als Hauptbrennstoff für das Gehirn. Bei einer starken Reduzierung der Kohlenhydrate in der Nahrung unter 20 Gramm pro Tag wird die Glukosemenge kritisch reduziert - und es gibt nicht genug Energie für eine normale Funktion und Fettoxidation. Um das Gehirn zu nähren, beginnt der Körper mit dem Prozess der Erlangung alternativer Energie - Ketose. Dies ist der Prozess des Abbaus von Fett im Körper, der zur Bildung von Ketonkörpern führt, die als alternative Energie verwendet werden.

Keto-Diät

Im Normalzustand ist die Konzentration von Ketonkörpern im Blut sehr gering. da sie durch Glukose ersetzt werden und der Körper keine zusätzliche Energie benötigt. Während der Ketose steigt die Konzentration der Ketonkörper stark an.

Der Zustand der Ketose kann auch durch mehrtägiges Fasten erreicht werden, dies ist jedoch eine äußerst schädliche Methode. Die Ketodiät ist eine Alternative zu vollen Hungerstreiks, die den Körper weniger schädigen können. Zusammen mit der Nahrung erhalten wir weiterhin alle notwendigen Substanzen und haben keinen Hunger, schließen nur Kohlenhydrate aus und zwingen den Körper, den Prozess des Fettabbaus zu beginnen.

Nachteile der Ketodiät

Einer der Nachteile einer solchen Diät ist das schlechte Verständnis des Prozesses. Es ist schwierig für die Menschen zu verstehen, wie man gleichzeitig essen und abnehmen kann, und sie haben auch Angst, dass das Gehirn ohne Glukose nichts zu essen hat. Der oben beschriebene Mechanismus der Ketose hilft Ihnen, das Prinzip der Ketodiät zu verstehen.

Der eigentliche Nachteil liegt in einer unausgewogenen Ernährung. Alle Kohlenhydrate sind ausgeschlossen, ein Prozess wird künstlich ausgelöst, der normalerweise nicht so aktiv ist, die Belastung der Leber steigt. Das ist ziemlich ungesund. Die Ketodiät ist für Diabetiker, schwangere und stillende Frauen sowie für Menschen mit chronischen Krankheiten verboten.

Bei Ketose können Sie Aceton aus dem Mund, aus dem Körper und aus dem Urin riechen. Dies ist ein individuelles Phänomen und für manche völlig unsichtbar. Um den Geruch zu minimieren, sollten Sie mehr als 2 Liter Wasser pro Tag trinken, um mehr Aceton herauszuholen.

Mangel an Gemüse kann Verdauungsprobleme verursachen.

Wöchentliches Keto-Diätmenü

Kohlenhydrate sind vollständig von der Nahrung ausgeschlossen. Dies bedeutet, dass nichts Süßes, Getreide, Obst, Gebäck, stärkehaltiges oder süßes Gemüse (wie Rüben, Karotten, Kartoffeln) vermieden werden kann. Sie können nur grünes Gemüse, aber wenn es gegessen wird, sollte die Menge an Kohlenhydraten 20-50 Gramm pro Tag nicht überschreiten. Wenn Sie sich manchmal losreißen und ein wenig Kohlenhydrate essen, setzen sich die Blutzuckersprünge fort und es kommt nicht zu einem reibungslosen Übergang des Körpers zu alternativer Energie und zum Beginn des Ketoseprozesses, da der Körper immer noch auf die üblichen Kohlenhydrate wartet.

Tag 1

Frühstück: zwei gekochte Eier

Snack: Avocado

Mittagessen: Salat mit Walnüssen, Käse und Rindfleisch, Hühnerbrühe

Snack: Kefir

Abendessen: Kohlrouladen mit Rindfleisch

Tag 2

Frühstück: Rührei mit Schinken

Snack: eine Handvoll Nüsse

Mittagessen: Pilze mit Käse, grüner Salat

Nachmittagssnack: fermentierte gebackene Milch

Abendessen: Sauerrahm-Käsekuchen

Tag 3

Frühstück: Erdnussbutter-Toast

Snack: Ei

Mittagessen: Fischohr

Snack: Kefir

Abendessen: Fleischsalat

Tag 4

Frühstück: Hüttenkäse

Snack: Käse, Apfel

Mittagessen: Hühnerbrühe, gekochtes Ei

Snack: fermentierte gebackene Milch

Abendessen: Rindfleisch1. Entrecote, grüner Gemüsesalat mit Öl

Tag 5

Frühstück: 2 Eier Rührei

Snack: Avocado

Mittagessen: gebackenes Huhn, Kräuter

Snack: Hüttenkäse mit Nüssen

Abendessen: Käse, Zucchinipfannkuchen

Tag 6

Frühstück: Schinken-Käse-Toast

Snack: Käsescheibe, grüner Apfel

Mittagessen: Fischfrikadellen-, Tomaten- und Gurkensalat

Snack: Naturjoghurt

Abendessen: Schweinekotelett, Kräuter

Tag 7

Frühstück: Omelett mit 3 Eiern

Snack: Salat aus gekochtem Rindfleisch und grünem Gemüse

Mittagessen: Fleischessen, brauner Reis

Nachmittagssnack: fermentierte gebackene Milch

Abendessen: gebackener roter Fisch, Gemüse

Tipp

Fette und Proteine ​​werden im Verhältnis 1 zu 2 konsumiert. Sie können viel Fleisch, Käse, iEier, Fisch, Öle. Es ist verboten, viel Milch zu trinken, da diese Laktose enthält - Milchzucker, fermentierte Milch hingegen sind erlaubt.

Ergebnisse

Der Ausschluss von Kohlenhydraten aus der Nahrung erlaubt dem Körper nicht, Substanzen wie gewohnt zu verwenden: Fett wird gespeichert"In Reserve" und verwenden Sie Kohlenhydrate als Hauptenergie. Daher schaltet der Körper auf Energie aus Fett um und startet den Prozess der Ketose. Kalorienreiche Lebensmittel sind sättigend und helfen, Störungen zu vermeiden. Es gibt keinen starken Hunger, da es keine starken Blutzuckersprünge gibt.

Der Hauptvorteil einer solchen Diät besteht darin, dass das verlorene Gewicht nicht zurückkehrt, da es keine scharfe Änderung der Ernährung und keine künstliche Kalorienreduzierung gibt. Aufgrund der großen Menge an Proteinen und Fetten in der Nahrung dauert es jedoch ein wenig Kilogramm pro Woche.